Werbeagentur Leer - Hafenbude

Die erste Etappe. Ossiloop. Ein Projekt für uns vier Starter. Keiner von uns ist vorher jemals beim Ossiloop gestartet. Ja, wie alle sagen, es ist wirklich etwas Besonderes. Es beginnt bei der Anfahrt: Entweder man steht in den Ortschaften im Stau oder man nimmt wie wir die Scenic Road. Einmal um Pudding ans Ziel, beziehungsweise an den Start. Logistisch ist das eine Meisterleistung der Teilnehmer. Aber vor allem vom Cheforganisator Edzard Wirtjes (www.spass-mit-sport.de) mit Unterstützung von Fortuna Logabirum. Es trudeln im Laufe der Vorstartphase 40 Linienbusse ein, vollgepackt mit Läufern und Menschen, die Spaß am Laufen haben. Das ist wirklich großes Laufkino was da geboten wird. Man trifft den ein und anderen Sportskameraden und vor allem Menschen, die man hier nie erwartet hätte. Es ist eine Breitensportveranstaltung durch-und-durch.

Wir: Ljuba, Markus, Mareike & Torsten, sind gespannt wie es weitergeht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die zweite Etappe: Dunum-Plaggenburg. Mit Starkregen hin zum Start. Parkwiesen eher matschig. Die Stimmung eher regnerisch. Kalt. Aber Eduard hat es geschafft mit seiner Liegerradzigarre eine Schneise des Lichts auf die Strecke zu zaubern. Gegen 1805 Uhr war der Regen vorbei, die Läufer heiß und wir auf der Strecke. Osssilooop.

Vorbei an Höfen, Feldern Richtung Plaggenburg. Nach 11,3 Km war diese Etappe auf dem Sportplatz mit einem großen Heino-Hallo zu Ende. Wir hatten unsere Räder im Ziel deponiert, radelten hoch zum Start und müde fuhren wir durch die ostfriesische Dunkelheit nach Hause.